… Soja Koala kocht: Spaghetti à la Mama?

Weil ich dieses Gericht liebe, solange ich mich zurück entsinnen kann – kennt man die Zutaten nicht, könnte man denken, es sei zumindest ansatzweise gesund; ist es aber nicht.
Einer meiner Ex – Freunde bezeichnete die Zutatenliste mal als ekelig, stellte dann aber fest, dass es wirklich schmeckt; probiert es aus!

Spaghetti à la Mama gab es bei uns früher oft, wenn es schnell gehen musste; als ich dann regelmäßig zur Krebsnachsorge musste (Hier kannst du mehr dazu lesen), wurde es unser Dienstagsessen. Ich kam aus der Schule, es gab Spaghetti mit Mamas Sauce und dann wurde nach Münster gefahren. Ich glaube ja ein bisschen, dass meine Nachsorge immer so gut ausfiel, weil`s die Sauce gab; als ich schon nicht mehr zuhause wohnte, aber meine Nachsorge noch in der Uniklinik machte (jetzt gehe ich zum Hausarzt), kochte ich sie daher auch vor jedem Termin.

Nun, genug gequatscht, wir gehen einkaufen!
Wir brauchen eine Packung Spaghetti, eine Flasche Ketchup (bevorzugt Kraft, damit schmeckts am besten), eine Packung Sojasahne, eine Packung Fakehack eurer Wahl, Kräuter der Provence (eine sehr große Menge), Salz und Öl.
Die Menge reicht für einige Teller; ich kann das bei diesem Gericht schlecht einschätzen, weil ich mich schon immer super damit überfressen konnte (und das entsprechend manchmal immer noch tue).

Zunächst setzen wir die Spaghetti auf.
Während diese vor sich hin kochen, erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne und braten das Fleisch an. Wenn es fast gar ist, streuen wir großzügig Kräuter der Provence darüber – so viel, dass man normalerweise denkt, es sei zuviel. Wenn es aus der Pfanne angenehm nach den Kräutern duftet, die Hitze runterdrehen und circa dreiviertel der Sahne in die Pfanne gießen. Sofort danach einen großen Klecks Ketchup hinterher und alles vermengen.

Die Ketchupmenge erhöhen wir nun nach und nach, bis ein ungesunder Orangeton entsteht. Wenn es ins Rote umschlägt, mit Sahne ausgleichen – solange, bis die Sauce weder nach Ketchup noch nach Sahne schmeckt. Etwas Salz und noch mehr Kräuter der Provence hinzugeben; es soll leicht nach ihnen schmecken. Der Farbton muss ein unappetitliches, fahles Orange sein, dann ist die Sauce perfekt zusammengesetzt.
Die Sauce nach Belieben einkochen lassen; für gewöhnlich zieht sie ordentlich an, wenn man sie vom Herd nimmt, also nicht zu lange warten.

Die Sauce mit den Spaghetti anrichten und sich des Lebens erfreuen.

Das Rezept erschien übrigens schon einmal auf Youngmomblogging als Gastbeitrag – Verena teilt dort vegetarische und vegane Gerichte mit euch, besucht sie doch mal!

Advertisements

6 Gedanken zu “… Soja Koala kocht: Spaghetti à la Mama?

  1. Das ist sehr nah dran an meiner Lieblingssauce. Ich habe die vegan und gesund gemacht: statt Ketchup – passierte Tomaten, etwas Essig und Birkenzucker; statt Sojasahne – Mandelmus bis zur gewünschten Helligkeit. Und dann noch jede Menge italienische Kräuter. Mit Hack oder ohne ein Genuss!

    Gefällt mir

  2. Mir wird etwas unheimlich. Ein beinahe identische Nudelsauce habe ich früher auch immer gekocht bekommen. Bin nur noch nicht auf die Idee gekommen sie zu veganisieren. Danke dafür!
    LG Caro
    PS: Die Beschreibung des richtigen Farbtons ist echt gut 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Vielleicht waren unsere Mütter auf derselben Schule und haben’s zusammen erfunden! 😱
      Freut mich, dass ich dir aus Versehen einen Gefallen getan habe! 😄
      Grüßlis
      Silja

      Gefällt mir

  3. Die Ketchupmenge erhöhen wir nun nach und nach, bis ein ungesunder Orangeton entsteht.
    Der Farbton muss ein unappetitliches, fahles Orange sein,
    Klingt unglaublich appetitlich 😀 😀 😀 😀
    Ich glaub, sowas mach ich mal als Essen für ein Horror-Larp ^^

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s