… Soja Koala kocht: Kirsch – Mandelkuchen?

Ja, backt, nicht kocht.

Heute gibt es bei mir meinen absoluten Lieblingskuchen. Wenn Mama früher fragte, welchen Kuchen sie backen soll, war meine Antwort in 90% der Fälle „Kirschkuchen!“.

Ich liebe Kirschen, ich liebe Mandeln – ich könnte mich also in diesem Kuchen wälzen!

Seit ich mich vegan ernähre, vermisse ich diesen Kuchen enorm; ich aß ihn glaube ich ein einziges Mal zuhause in der üblichen, unveganen Version, doch ihn selber so zu backen, käme mir nicht in den Sinn – jetzt kommt also die veganisierte Variante, die aber geschmacklich wie das Original ist!

Für den Teig brauchen wir 150 Gramm Mehl (Ich nehme, wie so oft, Dinkel, es geht aber auch Weizenmehl.), einen halben gestrichenen Teelöffel Backpulver, einen gehäuften Teelöffel Sojamehl, 50 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillinzucker, 100 Gramm kalte vegane Margarine sowie einen gehäuften Esslöffel Paniermehl.

Für den Belag werden ungefähr 500 bis 600 Gramm entsteinte Sauerkirschen (eher mehr als weniger), 150 Gramm gehobelte Mandeln, fünf Esslöffel Pflanzenmilch (ich nehme Reisdrink), 15 Gramm Vanillezucker, 75 Gramm vegane Margarine, ein Teelöffel Stärke sowie 80 Gramm Zucker gebraucht.

Zunächst lassen wir die Kirschen abtropfen – ich mache das gerne über Nacht, wenn ich frühzeitig weiß, dass ich diesen Kuchen backen möchte.
Für den Teig verkneten wir alle Zutaten bis auf das Paniermehl mit ungefähr einem bis zwei Esslöffeln Wasser; die Menge variiert je nach Mehlart – das Ergebnis sollte ein glatter Teig sein, der sich gut zu einer Kugel formen lässt.
Nun fetten und mehlen wir eine Spring – oder Quicheform, breiten darin den Teig aus, formen einen ein bis zwei Zentimeter hohen Rand und stechen den Teig mehrfach mit einer Gabel ein. Anschließend bestreuen wir den Teig mit dem Paniermehl; ich mache mir dazu kleine Häuflein und drehe die Form, bis Boden und Rand gleichmäßig bedeckt sind; etwaiges überschüssiges Paniermehl klopfe ich dann über der Spüle ab.

Auf dem Boden verteilen wir gleichmäßig unsere Kirschen, bis wir finden, es sind ausreichend viele; viel hilft hier viel!

Nun widmen wir uns der Mandeldecke – hierzu alle Zutaten ausser den Mandeln unter Rühren erhitzen, bis Zucker und Margarine geschmolzen sind und es einmal kurz brodelt, den Topf dann vom Herd nehmen und die Mandeln unterrühren.
Die Masse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Im Umluftofen bei 175 Grad dreissig Minuten backen, dann die Hitze auf 150 Grad runterstellen und nach zehn Minuten noch einmal kontrollieren; sind die Mandeln bereits gebräunt und der Boden mürbe (die Stäbchenprobe funktioniert auch am Rand), kann der Kuchen aus dem Ofen; ist es noch nicht soweit, lasse ich den Kuchen im Ofen und kontrolliere ihm in kurzen Abständen, bis ich zufrieden bin.

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen!

Advertisements

3 Gedanken zu “… Soja Koala kocht: Kirsch – Mandelkuchen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s